Deutsche Meisterschaft in Mecklenburg-Vorpommern 

Hermann Wollgarten wird zweiter im Stadtsprint

Vier Läufer der Hansa Simmerath starteten bei insgesamt drei Läufen, im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Orientierungslauf, in der Mecklenburgischen Schweiz. Die besten Platzierungen in ihrer Altersklasse belegten Hermann Wollgarten (links im Bild) sowie sein Bruder Helmut Wollgarten (rechts im Bild). Hermann Wollgarten lief im Stadtsprint in Güstrow auf den zweiten Platz.

Posted by Andreas Mohren Friday, October 7, 2016 1:52:00 PM Categories: Orientierungslauf

Challenge Wagener 

Hansa Simmerath erfolgreich im Mannschaftswettbewerb

 

Mit zwei Mannschaften startete die Hansa Simmerath beim Wagener Lauf in den belgischen Ardennen. Die Besonderheit dieses Wettbewerbes besteht darin, daß die aus drei Läufern bestehende Mannschaft sich die Wertungsposten während des laufenden Wettkampfes untereinander aufteilt. Dadurch ergibt sich für jeden Läufer der Veranstaltung meistens ein anderes Postennetz. Die Reihenfolge, in der man die Posten dann anläuft bestimmt der Mannschaftsteilnehmer selbst. Hansa Simmerath 1 bestehend aus den Läufern Stephanie Heinfeldner 502, Mika Heinfeldner 702 und Helmut Wollgarten 602 schaffte es auf Platz 10 in einer Zeit von 1h 27 min. Am Ende hatte Hansa Simmerath 2 die Nase vorn und zog an Hansa Simmerath 1 vorbei. Mit einer Zeit von 1h 17min belegten die Läufer Thorsten Cremer, Rainer Brandt und Andreas M. Platz 7. Insgesamt nahmen 33 Teams an der diesjährigen Challenge teil.   

Posted by Andreas Mohren Monday, August 22, 2016 12:35:00 PM Categories: Orientierungslauf

Vereinsmeisterschaft Orientierungslauf 

Vereinsmeisterschaften der Orientierungsläufer 2015.
Trotz kalten Temperaturen und sehr feuchtem Laufgebiet fanden sich 21 Aktive zur Vereinsmeisterschaft im Bereich Dreilägerbach ein.
Vereinsmeister wurden:
Hauptklasse Männer: Marc Schnell
Hauptklasse Frauen: Sandra Wollgarten
Altersklasse Männer: Siegfried Niessen

Herzlichen Glückwunsch.
 

Posted by Helmut Wollgarten Monday, November 23, 2015 11:20:00 AM Categories: Orientierungslauf

Hansa Orientierungsläufer bei der Senioren WM 

Zehn Hansa-Orientierungsläuferinnen und –läufer nahmen kürzlich an den Weltmeisterschaften der Senioren in Bad Harzburg (Harz) teil. Hier hatten sich 4300 Läuferinnen und Läufer aus 42 Nationen eingefunden, um die Weltmeister im Sprint und in der Langdistanz zu ermitteln.

Im Sprint gab es einen Qualifikationslauf, um sich für das Finale der Besten der Welt in den einzelnen Altersklassen zu qualifizieren. Von der Hansa Gemeinschaft Simmerath erreichten dieses Finale Karl-Heinz Mols (M80) und Renate Scheidt (W65). Renate Scheidt lief die 62. Zeit (von 205 Starterinnen), Karl-Heinz Mols verpasste das Treppchen um nur 8 Sekunden und erreichte einen hervorragenden 4. Platz.

Die weiteren Läufer der Hansa an der Sprintentscheidung, Hermann und Helmut Wollgarten und Raimund Schleeger waren ebenfalls mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden und errangen Plätze im Mittelfeld.

Für die Langdistanz waren erst mal zwei Qualifikationsläufe notwendig, um sich für das jeweilige Finale zu qualifizieren. Karl-Heinz Mols (M80) erreichte wieder das A-Finale und konnte stolz sein, einen 16. Platz zu erzielen. Elfriede Förster überraschte durch zwei gute Qualifikationsläufe und durfte im A-Finale der W 70 an den Start gehen. Durch einen Orientierungsfehler reichte es leider nur zu Platz 69.

Nur um wenige Sekunden hatten Renate Scheidt und Benno Kirch das A-Finale der Besten 80 ihrer Klassen (222 und 332 Teilnehmer) verfehlt. Sie erreichten im B-Finale die achtbaren Plätze 24 und 29. Thorsten Cremer (16. B-Finale), Andreas Mohren (15. B-Finale), Hermann Wollgarten (15. C-Finale), Siegfried Nießen (49. C Finale), Helmut Wollgarten (74. B-Finale) und Raimund Schleeger (38. E-Finale) errangen beachtliche Leistungen und Ergebnisse in teils schwierigem Gelände mit hohen orietierungstechnischen Anforderungen.

Großen Respekt muss man den vielen Seniorenstartern zusprechen. Nicht nur das die Altersklassenläufer/innen in einem recht steilen und oft schwer zu belaufenen Waldgelände gelaufen sind, auch die Willenskraft der älteren Jahrgänge noch mit Karte und Kompass im Wald unterwegs zu sein und um jede Sekunde zu fighten, hat sehr viele Zuschauer sichtlich beeindruckt.

Monday, July 30, 2012 2:10:00 PM Categories: Orientierungslauf